Wechselpiraten Logo

Mo. bis Fr. 9:00 - 18:00 Uhr 03671 – 5262380

Gewerbestrom
einfach vergleichen

Jetzt kosten senken

TÜV-geprüft

Kündigung

Bester Preis

Gewerbestrom

TÜV-geprüft

Kündigung

Bester Preis

Wechselpiraten ist mehrfach
ausgezeichnet

provengold20
Auszeichnung-ntv-2019
Auszeichnung-ntv-2020

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste zu Gewerbestrom

Gewerbestrom bietet enormes Sparpotenzial
Wie Bezieher gewöhnlichen Haushaltsstroms im privaten Bereich können auch Gewerbestromkunden durch einen Anbieterwechsel Geld sparen. Ein günstigerer Gewerbestromtarif ermöglicht eine jährliche Ersparnis bis zu 1000 Euro. Mit dem Gewerbestromrechner von Wechselpiraten finden Sie schnell und einfach Ihren neuen Stromanbieter für Gewerbestrom.

Hoher Verbrauch macht aus Gewerbestrom Industriestrom
Wer für sein Gewerbe nicht mehr als ein Durchschnittshaushalt verbraucht, profitiert eher nicht von günstigerem Gewerbestrom. Erst ab 7000 kWh im Jahr lohnen sich Gewerbestromtarife. Übersteigt Ihr Verbrauch die 100.000 kWh Strom jährlich, können Sie nach individuellen Industriestrom-Angeboten fragen.

Beim Gewerbestrom die Konditionen im Blick behalten
Ähnlich wie beim Haushaltsstrom ist der Preis idealerweise nicht das einzige Kriterium pro oder contra einen Gewerbestromtarif. Konditionen wie eine begrenzte Vertragslaufzeit, überschaubare Kündigungsfrist sowie möglichst lange Preisgarantie sind ebenso wichtig. Die Ergebnisse im Gewerbestromrechner lassen sich entsprechend individuell filtern.

Strompreisvergleich für Gewerbekunden

Als Gewerbetreibender warten umfangreiche und teilweise hohe Kosten auf Sie. Ihr Stromverbrauch bildet eine dieser Säulen, die in Zeiten steigender Strompreise für den Jahresverbrauch immer wichtiger wird. Ebenso wie für Ihren privaten Gebrauch daheim können Sie für Ihr Gewerbe die Ende der 90er-Jahre in Gang gesetzte Liberalisierung des Strommarktes nutzen und von günstigem Gewerbestrom profitieren.

Zwischen den Gewerbestromanbietern, -tarifen und -preisen gibt es mitunter deutliche Unterschiede, die Sie sich zu Nutze machen und durch die Sie bares Geld sparen können – bis zu 1000 Euro im Jahr sind möglich. Mit dem TÜV-geprüften Gewerbestromrechner von Wechselpiraten vergleichen Sie alle an Ihrem Lieferort verfügbaren Tarife schnell, einfach und unverbindlich.

Verbrauchsermittlung mit dem Gewerbestromrechner

Falls Sie bereits für Ihren Haushalt einen Stromvergleich durchgeführt haben, kennen Sie den unkomplizierten Ablauf. Denn auch sehr viele Gewerbekunden beziehen ihren Strom wie Privatkunden, wodurch unser Gewerbestromrechner lediglich mit der Postleitzahl Ihres Unternehmensstandortes und Ihrem Jahresverbrauch in kWh gefüttert werden muss. Der Ablauf unterscheidet sich demnach nicht.

Falls Ihr Gewerbestromverbrauch aber sehr hoch ist und statt mittels gängigem Stromzähler mit einem Lastgangzähler (Registrierende Leistungsmessung, RLM) abgenommen wird, können Sie eines der individuellen Angebote nutzen. Diese stammen von zuverlässigen Partnern und überzeugen ebenfalls mit fairen Konditionen und attraktiven Preisen je kWh. Unsere Wechselpiraten-Experten beraten Sie dahingehend gern ausführlich.

Den Gewerbestromanbieter einfach online wechseln

Haben Sie durch den Gewerbestromvergleich einen interessanten Tarif gefunden, können Sie direkt online zu Ihrem neuen Anbieter für Gewerbestrom wechseln – kostenlos und ohne Wechselgebühr. Dafür klicken Sie einfach auf „Mehr zum Tarif“, woraufhin Sie noch einmal alle wichtigen Details zum Gewerbestromtarif sehen:

  • Kosten im 1. Vertragsjahr
  • Neukundenbonus
  • Vertragslaufzeit
  • Preisgarantie
  • Preis
  • Vertragskonditionen
  • Energiequellen
  • Mehrwert-/Umsatzsteuer
  • Bewertung

Sie geben lediglich einige persönliche Daten und Anschlussdaten an, um nach einer Überprüfung Ihren Auftrag zum Stromanbieterwechsel abzuschicken. Wechseln Sie Ihren Anbieter, sind Sorgen hinsichtlich einer Lieferunterbrechung unbegründet. Die Lichter gehen zu keinem Zeitpunkt bei Ihnen aus, so dass Sie vom Wechsel Ihres Gewerbestromanbieters nichts merken – bis auf eine günstigere Jahresabrechnung.

Gewerbestrom für Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige

Gewerbestrom ist nicht für private Haushalte verfügbar, sondern ausschließlich für die gewerbliche Nutzung. Der Begriff Gewerbekunden ist aber breit gefächert, wodurch Sie sich bei Zweifeln im Vorfeld über Ihre Zugehörigkeit zu einer der folgenden Gruppen informieren sollten:

  • Unternehmen
  • Selbstständige
  • Freiberufler
  • Landwirtschaftsbetriebe
  • Verbände
  • Vereine

Hält sich Ihr Stromverbrauch in Grenzen und bewegt sich jener auf dem Niveau eines Privathaushalts, haben Sie normalerweise die Wahl zwischen Gewerbestrom- und Haushaltsstromtarifen. Mit Blick auf das andere Extrem – ein enorm hoher Stromverbrauch – können Ihnen hingegen gewisse Vorgaben gemacht werden. Eine Verpflichtung zum Bezug von Gewerbestrom zu speziellen Konditionen ist möglich.

Wie setzt sich der Gewerbestrompreis zusammen?

Gewerbestrom ist zwar häufig günstiger als normaler Haushaltsstrom, doch seine Zusammensetzung in der Regel nicht anders. Die Kostenfaktoren (Kosten für Strombeschaffung, Steuern sowie Netzentgelt) sind identisch, so dass sich folgende Zusammensetzung des Gewerbestrompreises ergibt:

  • Beschaffung, Vertrieb, Marge
  • Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)
  • Netznutzungsentgelte
  • Stromsteuer
  • Konzessionsabgabe
  • Offshore-Netzumlage
  • §19-NEV-Umlage
  • Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG)

Die jeweiligen prozentualen Anteile unterscheiden sich je nach Anbieter, Tarif und Verbrauch. Allerdings nehmen Beschaffung, Vertrieb & Marge, EEG und Netznutzungsentgelte mit knapp 80 Prozent den größten Anteil ein. Die Steuern für Gewerbestrom sind übrigens niedriger als für Haushaltsstrom, womit die Bundesregierung Unternehmen an der Abwanderung aus Deutschland hindern möchte.

Das gilt es beim Bezug von Gewerbestrom zu beachten

Wenn Sie nach einem neuen Anbieter für Gewerbestrom suchen, sollten Sie grundsätzlich auf dieselben Dinge wie beim Haushaltsstromvergleich achten. Dies sind vor allem die Empfehlungen der Stiftung Warentest, die beispielsweise maximal 12 Monate Vertragslaufzeit und höchstens 6 Wochen Kündigungsfrist beinhalten. Zusätzlich sollten Sie die speziellen Voraussetzungen im Blick haben.

Jene können sich bei den Gewerbestromanbietern unterscheiden. Wichtig ist hier eine Mindeststrommenge, die Sie abnehmen müssen. 30.000 oder gar 50.000 kWh im Jahr sind keine Seltenheit. Außerdem haben Sie auch beim Gewerbestrom die Möglichkeit, die Umwelt zu schonen und Ökostrom für Ihr Unternehmen zu beziehen. Mit einem Klick erscheinen ausschließlich Ökostromtarife.

Beliebte Anbieter von Gewerbestrom

Gewerbestrom ist längst keine Nische mehr. Mittlerweile halten sowohl die großen überregional aktiven Energiekonzerne als auch kleinere, regional agierende Stromanbieter spezielle Gewerbestromtarife für Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige bereit. Der Standort Ihres Betriebs und Ihre Angaben entscheiden, wie viele der bis zu 7000 Stromtarife und 1000 Gewerbestromanbieter zur Auswahl stehen. Kunden entscheiden sich besonders oft diese Stromversorger:

  • Vattenfall
  • E.ON
  • MAINGAU
  • Grünwelt Energie
  • Süwag
  • MONTANA

Wie beim privaten Haushaltsstrom locken die Stromanbieter mehr oder wenig stark mit Boni. Während Neukundenboni mit der ersten Jahresabrechnung verrechnet werden, landen Sofortboni meist nach wenigen Monaten auf dem Konto. Aber: Ab dem 2. Vertragsjahr entfallen die Rabatte, weshalb sich ein neuerlicher Gewerbestromvergleich anbietet.

Häufige Fragen zu Gewerbestrom

Jetzt beraten lassen!

Sie erreichen uns Mo. bis Fr. 9:00 - 18:00 Uhr

E-Mail Anrufen
Schliessen