Mo. bis Fr. 9:00 - 18:00 Uhr
03671 – 5262380

Stromvergleich 2017 ᐅ Hier vergleicht Deutschland

Stromvergleich: Jetzt noch besser

  • Über 1.100 Stromanbieter
  • Kostenfreier Wechsel
  • Empfehlung Stiftung Warentest
  • TÜV Süd
  • TÜV Süd
jetzt bis zu 600€ sparen
Brauchst du Hilfe?
Spartipp 2017
Der größte Vergleich für deine Stadt
Die meist genutzten Vergleiche
Gasvergleich
DSL-Vergleich
Pauschalreisen
Kfz-Versicherung

Der Leitfaden zum Stromvergleich

Ist der günstigste Stromanbieter immer die beste Wahl?
Gelten die Boni nur im ersten Jahr?
Viele Menschen scheuen einen Wechel - Und verschenken Geld
Kündigungsfristen beachten
Fakt: Höchste Ersparnis beim Wechsel vom Grundversorger
Zwei Fakten die jetzt für einen Wechsel sprechen
Achtung: Bequemlichkeit kann ein Grund Ihrer steigenden Stromrechnung sein
  1. Ist der günstigste Stromanbieter immer die beste Wahl?

    Der günstigste Stromanbieter in unserem Strompreisvergleich steht ganz oben und die meisten Kunden entscheiden sich folglich auch für diesen. Unsere Empfehlung lautet jedoch: Entscheiden Sie sich im Zweifelsfall nicht immer nur mit Fokus auf den günstigsten Endjahrespreis, auch wenn dies gut und gerne von vielen Vergleichsportalen suggeriert wird. Bei der Auswahl passender Tarife sollten Sie unbedingt auch die Vertragsdetails (Preisgarantie, Zahlungsweise, Vertragslaufzeit, Kündigungsfrist) genauer anschauen. Hierzu legen wir Ihnen die Top 10 Tipps zum Stromvergleich ans Herz. Werfen Sie auch immer einen Blick auf die letzten Bewertungen der vergangenen Monate - und wie lange der Anbieter schon am Markt ist. Noch ein Tipp zum Verständnis: Die auf den ersten Blick niedrigen Erstjahrespreise werden in erster Linie durch den Sofortbonus und Neukundenbonus erreicht. Sollten Sie nicht vorhaben, nach dem ersten Belieferungsjahr wieder Ihren Stromanbieter zu wechseln, sollten Sie einen Anbieter wählen welcher nicht nur durch hohe Boni ganz oben erscheint. Manchmal ist auch ein Anbieter ohne Bonuszahlungen gut. Im Stromvergleich kann man dies ganz einfach sortieren, indem man alle Stromtarife mit Boni ausblendet.

  2. Gelten die Boni nur im ersten Jahr?

    Ja! Beachten Sie bitte unbedingt, dass die Boni (Sofortbonus, Neukundenbonus) im zweiten Jahr nicht mehr gelten. Das heißt im Umkehrschluss, dass Sie für Ihre voraussichtlichen Energiekosten im zweiten Jahr alle Boni rechnerisch wegdenken müssen! Sie haben nun die Wahl: Sie wechseln jährlich pünktlich und fristgerecht (unsere Empfehlung!) oder wählen bestenfalls einen Tarif, der auch über das erste Jahr hinaus eine Kostenersparnis mit sich bringt. Sprich, die Boni allein sollten dann nicht allein ausschlaggebend für eine Ersparnis sein, wenn Sie nicht vorhaben, im nächsten Jahr wieder zu wechseln!

  3. Viele Menschen scheuen einen Wechel - Und verschenken Geld

    Der deutsche Otto Normalverbraucher ist auch 2016 noch eher skeptisch. "Warum wechseln, ich habe doch Strom? Super, der Strompreis ist wieder angestiegen - aber was soll's, so ist es leider. Da kann man nichts machen." Erkennen Sie sich vielleicht wieder? Wer heute nicht selbst tätig wird und wechselt, ist selber schuld. Beim Tanken nehmen Sie bestimmt auch die günstigere Tankstelle, oder? Immer noch ist es die breite Masse an Menschen, welche den Versprechen zum großen Sparen nicht trauen. Dank des Internets ist der eigentliche Wechselprozess für Sie dabei so einfach wie nur möglich geworden. Sie können einfach den Wechsel online beantragen, das geht oft in weniger als 5 Minuten (abgesehen vom Vergleich selbst) und ist dazu sogar noch kostenlos. Sie müssen sich nicht mal mehr um den Papierkram kümmern, sondern einfach auf Post des neuen und alten Anbieters warten. Seien Sie sich sicher, heute kann sich gerade durch das schnelllebige Internet kein Portal oder Anbieter mehr erlauben, seine Kunden bei einem Wechsel zu betrügen oder abzuzocken. Wechselpiraten steht Ihnen beim Wechsel stehts zur Seite und nimmt Ihnen jegliche bürokratische Arbeit ab.

  4. Kündigungsfristen beim Stromvergleich beachten

    Die Problematik rund um die Kündigung des alten Anbieters ist eine der häufigsten Fragen, welche sich die Verbraucher stellen müssen. Generell kann man hier zwischen Erstwechsler (Grundversorgung), bestehenden Laufzeitvertrag (meist 12 Monate Laufzeit, kann auch Grundversorger sein) und Sonderkündiungsrecht (z.B. bei Strompreiserhöhung) unterteilen.
    Sie befinden sich noch in der Grundversorgung? Die Kündigungsfrist beim lokalen Stromanbieter (z.B. Stadtwerke) wurde von vier auf zwei Wochen reduziert. Gerade bei einem Umzug ist dies ein großer Vorteil auf Seiten der Verbraucher. Wer umzieht, wird erst einmal beim örtlichen Grundversorger gemeldet. Durch die kürzere Kündigungsfrist können Sie jetzt noch schneller zu einem selbst gewählten Stromanbieter wechseln.

    Haben Sie selbst schon mal einen Wechsel vorgenommen oder eine Preisgarantie beim Grundversorger unterschrieben, müssen Sie unbedingt die Kündigungsfrist mit der Laufzeit des aktuellen Vertrages in Verbindung bringen. Dies alles sollte auf Ihrer Stromrechnung aufgeführt sein. Wir empfehlen, 6 Wochen vor Ablauf der Kündigungsfrist (die meist ebenfalls bis zu 6 Wochen beträgt!) an einen Wechsel zu denken (Besser: im Kalender markieren).
    Wenn der aktuelle Stromversorger eine Preiserhöhung ankündigt, haben Sie das Recht, Ihren Vertrag sofort zu kündigen und zu einem anderen Stromanbieter zu wechseln. Das Sonderkündigungsrecht ist gesetzlich geregelt und auf zwei Wochen festgesetzt. Obwohl der neue Anbieter in allen anderen Fällen die Kündigung beim alten Anbieter für Sie garantiert übernimmt, müssen Sie dies hier selbst und das schnellstmöglich erledigen - am besten per Post.

    Wir empfehlen, mindestens 1x im Jahr die Strompreise zu vergleichen, auch wenn sich der Verbrauch nicht geändert hat. Nur so können Sie sicher sein, nicht zu viel Geld für Ihren Strom zu bezahlen!
  5. Fakt: Höchste Ersparnis beim Wechsel vom Grundversorger

    Versorgt Sie noch der städtische Grundversorger mit Strom, können Sie mit einem riesigen Einsparpotenzial rechnen, nämlich bis zu 600€ im ersten Jahr. Die relativ großen Preisunterschiede am Strommarkt lassen sich seit der Öffnung der Märkte durch einen einfachen Stromvergleich clever ausnutzen. Faire Verträge, Umweltschutz und ökologische Stromanbieter treten hierbei ebenso in den Vordergrund. Der lokale Stromversorger ist per Gesetzt auf dem Energiemarkt geregelt, wodurch immer Strom fließt, auch wenn man sich nicht selbst darum kümmert. Übrigens: Wenn Ihnen eine Strompreiserhöhung mitgeteilt wurde, können Sie sofort von dem sogenannten Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und dann erneut den Stromanbieter wechseln.

  6. Zwei Fakten die jetzt für einen Wechsel sprechen

    Erster Fakt - Strom ist Strom, da gibt's keinen Qualitätsunterschied. Wussten Sie schon, dass Ihr Strom und die Stromrechnung, an verschiedenen Orten entstehen? Egal welcher Anbieter Ihren Strom liefert, ob günstig, teuer oder Ökostrom – der Strom als solcher aus der Dose ist immer derselbe, er wird nur auf unterschiedliche Arten produziert. Die jeweiligen Anbieter, welche sehr unterschiedlich je nach Postleitzahl im Strom Vergleich verfügbar sind, haben sich quasi nur die Nutzungsrechte am örtlichen Stromnetz gesichert. Und nur diese werden auch bei Ihrer angegebenen PLZ im Stromvergleich angezeigt.

    Zweiter Fakt - Die Stromversorgung wird per Gesetzt immer gewährleistet, egal. Das heißt, auch in der Übergangsphase, oder wenn Sie in eine neue Wohnung ziehen und den Stromversorger nicht rechtzeitig selbst bestimmen (keine Lust, vergessen, etc.) versorgt Sie immer der gesetzlich geregelte Grundversorger. Dieser ist jedoch garantiert nie der Günstigste, wodurch natürlich immer ein Stromvergleich in Eigenregie Sinn macht. Wenn Sie nun selbst aktiv werden, vielleicht sogar das erste Mal, setzen auch Sie ein Ausrufezeichen am Strommarkt und genießen das gute Gefühl, sicher zu sparen!

  7. Achtung: Bequemlichkeit kann ein Grund Ihrer steigenden Stromrechnung sein

    Da aus Unsicherheit oder Bequemlichkeit nur die Wenigsten jährlich Ihren Stromanbieter im Internet vergleichen, haben die Stromanbieter keinen Druck, die Strompreise stabil zu halten und bestrafen treue Stammkunden mit immer höheren Strompreisen (selbiges bei Gas). Wer jedes Jahr seinen Anbieter wechselt, kann wirklich viel Geld sparen. Wechselpiraten unterstützt Sie dabei und garantiert einen ordentlichen und zuverlässigen Wechsel.


Anleitung Stromvergleich Vergleichsrechner
Vergleich starten

Erklärung Schritt 1
  1. Bitte deine Postleitzahl angeben
  2. Gib deinen geschätzten Jahresverbrauch in kWh an. Die Richtwerte sind Empfehlungen, wenn du noch keine Abrechnung mit dem letzten Jahresverbrauch zur Verfügung hast.
  3. Hier klicken und den unverbindlichen Vergleich starten.


Bitte Suchmaske überprüfen

Erklärung Schritt 2
  1. Bitte überprüfe nochmals deinen exakten Ort oben links.
  2. Entscheide ob du nur Tarife mit oder ohne sämtliche Boni angezeigt haben möchtest. Boni werden nur im ersten Jahr gezahlt, wodurch der Preis im zweiten Jahr deutlich steigen kann.


Dein berechneter Stromvergleich

Erklärung Schritt 3
  1. Dein Endpreis im ersten Jahr inkl. aller Steuern und Abgaben sowie kostenfreiem Wechsel und Kündigung.
  2. Klicke auf Tarifdetails, um mehr über die Zusammensetzung des Endpreises sowie Vertragskonditionen zu erfahren.
  3. Hier kannst du bisherige Kundenbewertungen über den jeweiligen Anbieter einsehen.
  4. Ausführliche Übersicht über den ausgewählten Tarif des Anbieters.


Übersicht des gewählten Stromanbieters

Erklärung Schritt 4
  1. Bitte überprüfe nochmals deine Angaben.
  2. Erneute Einsicht der kompletten Preis- und Vertragsdetails.
  3. Jetzt kostenfrei Wechsel beantragen.
Weitere Informationen
  • Aktuelle Meldungen
  • Stromanbieter TOP 10
  • Strom für die erste Wohnung

Aktuelle Meldungen

14.09.2017
Nicht mehr zufrieden mit dem Buchmacher? Warum nicht wechseln? Es gibt genug Angebote und die Wechse...
05.09.2017
Der größte Teil der deutschen Bevölkerung ist in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert. Et...
31.08.2017
Nach Auffassung der meisten Experten wird die aktuelle Niedrigzinsphase noch einige Zeit andauern. W...
24.08.2017
Die Energiekosten steigen immer weiter und viele, insbesondere Menschen, die wenig Einkommen haben, ...
29.06.2017
Der Sofortkredit ist eine gute Möglichkeit, um schnell und unkompliziert einen Kredit für kleinere A...
31.03.2017
Die niedrigen Leitzinsen der vorherigen Jahre verbleiben auch 2017 auf ihrem Niveau. Frühestens ab 2...

Stromanbieter Top 10

Strom für die erste Wohnung

Du ziehst in deine erste eigene Wohnung oder möchtest einfach das erste Mal Strom auf deinen Namen anmelden? Kein Problem mit Wechselpiraten. Der Online-Antrag ist der selbe wie bei einem gewöhnlichen Anbieter-Wechsel. Der einzige Unterschied: Es gibt keinen alten Anbieter, der vorher noch gekündigt werden muss.


Jetzt kostenlos beraten lassen!

Sie erreichen uns von Mo. bis Fr. 9:00 - 18:00 Uhr

E-Mail Anrufen
Schliessen