Mo. bis Fr. 9:00 - 18:00 Uhr
03671 – 5262380

Stromanbieter wechseln beim Testsieger

Bis zu 720€ sparen
kWh
kWh
Finanzen Rechner
Finanzen Rechner

TÜV-geprüft

Über 1.000 Anbieter

Kostenfreier Wechsel

Stromanbieter wechseln

Den Stromanbieter zu wechseln ist dank zuverlässiger und sicherer Vergleichsportale wie Wechselpiraten kein Problem mehr. Der Nachrichtensender n-tv sowie das Deutsche Institut für Service-Qualität bestätigten dies bei der zurückliegenden Preisverleihung Ende Mai in Berlin.

Erfahren Sie hier, was Sie beim Wechseln des Stromanbieters beachten müssen.

Das Wichtigste zum Stromwechsel

  • Vorteile mit Wechselpiraten
    Durch einen Stromanbieterwechsel sparen Sie innerhalb weniger Minuten bis zu 720€. Diesen können Sie einfach und unverbindlich online beantragen. Der Wechselservice ist für Sie von Anfang bis Ende kostenlos. Die Stromversorgung ist zu 100% garantiert.
  • Der richtige Stromtarif
    Möchten Sie dank wiederkehrender Neukundenangebote jährlich wechseln, setzen Sie auf Bonustarife mit Sofort- und Neukundenbonus. Gelegentliche Wechsler greifen lieber zu gewöhnlichen Tarifen ohne Bonus. Achten Sie bei der Tarifauswahl insbesondere auf kurze Kündigungsfristen und Vertragslaufzeiten.
  • Kündigung & Wechsel
    Der neue Versorger übernimmt für Sie die Kündigung des alten Anbieters. Nur bei Sonderkündigungsrecht (z.B. Preiserhöhung) muss selbst gekündigt werden. Nach dem beantragten Wechsel müssen Sie sich um nichts mehr kümmern. Das neue Lieferdatum wird automatisch ermittelt und mitgeteilt.

1

Stromanbieter wechseln und sofort Geld sparen!

Viele Privathaushalte in Deutschland beklagen zu hohe Energiekosten. Neben den Heizkosten ist vor allem die Stromrechnung ein immenser Kostenfaktor. Steigende Strompreise verstärken diesen Ärger regelmäßig. Trotzdem verharrt ein Großteil der Kunden in alten, viel zu teuren Stromtarifen und denkt dabei noch, dass Stammkunden bevorzugt behandelt werden.
  
Das Gegenteil ist der Fall: Neukunden bekommen immer die besten Strompreise und meistens noch einen ordentlichen Bonus oder Sachleistungen für den Vertragsabschluss hinzu. Wer noch nie einen Stromanbieterwechsel
durchgeführt hat, kann beim ersten Mal durchaus zwischen 200 und 400 Euro (je nach Haushaltsgröße und Verbrauch) einsparen.
Das liegt daran, dass Nichtwechsler fast immer im teuren Grundversorgungstarif sind, den man vom örtlichen Grundversorger automatisch zugewiesen bekommt, sofern man sich nicht für einen anderen Stromanbieter oder zumindest einen anderen Stromtarif beim Grundversorger entschieden hat.
Die gute Nachricht ist, dass Du in diesem Fall fast sofort den Anbieter für Strom wechseln kannst und deine Rechnung künftig sehr viel niedriger ausfällt. 

2

So funktioniert der Stromanbieterwechsel

Die meisten Nichtwechsler haben diffuse Ängste und Sorgen, was bei einem Stromanbieterwechsel alles schief gehen könnte. Ursache hierfür sind oft schlechte Erfahrungen mit Telefon- oder Internetanbietern, wo man schon mal ein paar Wochen ohne Verbindung dasitzen kann, wenn etwas nicht funktioniert.
Diese Sorge ist beim Stromwechsel jedoch völlig unbegründet. Selbst dann, wenn beim Wechselprozess irgendetwas nicht so läuft wie gedacht, sitzt Du auf keinen Fall plötzlich im Dunkeln. Denn das Gesetz schreibt vor, dass jeder, der den Strom bezahlen kann und das auch tut, Anrecht auf Grundversorgung hat. Das bedeutet: Hat der neue Stromanbieter die Versorgung noch nicht aufgenommen, der alte aber die Belieferung bereits eingestellt, springt notfalls der Grundversorger ein.

Der Ablauf ist im Prinzip ganz einfach:

  • Postleitzahl und Verbrauch eingeben
  • Stromtarife vergleichen
  • Passenden Anbieter auswählen
  • Wechselformular ausfüllen
  • Schnell und einfach Geld gespart

3

Wie lange dauert es, bis der Stromwechsel komplett ist?

Es hängt ein wenig davon ab, in welcher Art Vertrag Du bisher deinen Strom bezogen hast. In der Grundversorgung ist alles ganz einfach: Die Kündigungsfrist beträgt zwei Wochen, man kann also quasi sofort aus dem Stromvergleich heraus wechseln. Nach Erledigung der Online-Formalitäten auf unserer Seite wird die Kündigung automatisch veranlasst und der Wechsel in die Wege geleitet. Das ist bei fast allen Stromanbietern inzwischen komplett online möglich, in Ausnahmefällen ist eine postalische Übersendung der Vertragsunterlagen erforderlich.

Nach der Bestätigung durch den neuen Anbieter erhältst Du das Wechseldatum. Drei Wochen sind für den Wechsel ein guter Mittelwert, allerdings hängt das immer von der etwaigen Kündigungsfrist ab. Hast Du in der Vergangenheit schon mal den Stromanbieter gewechselt oder beim Grundversorger einen anderen Tarif gewählt, hast Du möglicherweise eine andere Kündigungsfrist bzw. eine längere Vertragslaufzeit. Gerade Tarife mit Preisgarantien laufen häufig über 24 Monate. In diesen Fällen ist es also wichtig, die Kündigungsfrist zu beachten. 

4

Welche Stromtarife sollte man meiden?

Es gibt Stromanbieter, die sehr lange Preisgarantien anbieten. Da die Strompreise sich aber oft kurzfristig ändern, ist von Laufzeiten über 24 Monaten auf jeden Fall abzuraten, da man sich sonst selbst die Flexibilität nimmt, wechseln zu können. Während die monatliche Abschlagszahlung normal ist, solltest Du Anbieter mit kompletter Vorauszahlung
mit Vorsicht genießen. Sie bieten zwar sehr günstige Strompreise an, doch sollte ein derartiger Versorger in die Insolvenz gehen, ist die Vorauszahlung in der Regel verloren.

Kritisch sind außerdem sogenannte Stromkontingente im Strompreisvergleich, die man kaufen kann. Das funktioniert nur dann gut, wenn man seinen Verbrauch sehr genau einschätzen kann, denn jede zusätzliche Kilowattstunde wird dann sehr teuer, während nicht verbrauchte Kilowattstunden einfach verfallen. Ansonsten gibt es bei der Qualität der Stromlieferung keinerlei Unterschiede. Egal, ob man Ökostrom oder Atomstrom bezieht – was aus der Steckdose kommt, ist immer dieselbe Elektrizität. Wie bereits erwähnt: Selbst wenn ein Anbieter insolvent wird, tritt keine Unterbrechung der Stromversorgung ein, weil notfalls der Grundversorger einspringt.

  • Wann habe ich ein Sonderkündigungsrecht?
    Auch langfristige Verträge kann man manchmal vorzeitig kündigen. Immer dann, wenn ein Stromanbieter die Strompreise erhöht, hat der Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht von zwei Wochen. Innerhalb dieser Zeit kann er den Stromanbieter problemlos wechseln, die Frist muss allerdings genau eingehalten werden. Leider ist in diesem Fall keine automatische Kündigung über das Wechselportal möglich. Wir empfehlen, die schriftliche Kündigung per Einschreiben und Rückschein an den Stromanbieter zu schicken. Auch bei einem Umzug kann man den Stromanbieter sofort wechseln, das geht sogar gegebenenfalls rückwirkend. Die Kündigung musst Du dann allerdings ebenfalls selbst vornehmen.
Bereits über 10.000 zufriedene Wechsler
Preisträger in Berlin als eine der besten Online-Portale
Garantierte Stromversorgung ohne Unterbrechung

Jetzt beraten lassen!

Sie erreichen uns Mo. bis Fr. 9:00 - 18:00 Uhr

E-Mail Anrufen
Schliessen