Nach Auffassung der meisten Experten wird die aktuelle Niedrigzinsphase noch einige Zeit andauern. Während Anlegern die geringen Guthabenzinsen zu schaffen machen, können sich Kreditnehmer weiterhin über günstige Darlehenszinsen freuen, beispielsweise im Bereich der Ratenkredite. Insbesondere durch diese Darlehen können zahlreiche Konsumwünsche zu günstigen Zinssätzen realisiert werden.

Aktuelle Niedrigzinssituation: Kreditzinsen weiterhin auf tiefem Niveau

Die derzeitige Niedrigzinsphase beinhaltet, dass nicht nur Baukredite zu sehr geringen Zinssätzen vergeben werden. Darüber hinaus bieten zahlreiche Banken inzwischen auch Ratenkredite zu sehr günstigen Zinssätzen an. Im Idealfall müssen Kunden lediglich 1,9 Prozent Zinsen zahlen, falls sich Kreditsuchende für einen Ratenkredit entscheiden. Dank der Niedrigzinspolitik der EZB ist am Markt noch keine Zinswende zu erkennen, sodass Kunden beim Ratenkredit weiterhin davon profitieren können, dass die Zinssätze günstig sind, wie man in diesem Kreditvergleich von SZ online sieht, und zunächst wohl auch bleiben werden.

Welche Vorteile weisen Ratenkredite auf?

Insbesondere in der Niedrigzinsphase, aber auch im Allgemeinen, können sich Ratenkredite durch diverse Vorteile auszeichnen, wie zum Beispiel:

  • günstige Zinsen
  • fester Zinssatz während der gesamten Laufzeit
  • Umschuldung alter Ratenkredite
  • flexible Laufzeit und Darlehensrate

Neben der Tatsache, dass Ratenkredite insbesondere in der Niedrigzinsphase eine günstige Finanzierung ermöglichen, ist ebenso der während der gesamten Laufzeit festgelegte Zinssatz als Vorteil zu nennen. Dieser bietet Kreditnehmern eine hohe Kalkulationssicherheit, da es kein Zinsänderungsrisiko gibt, wie es beispielsweise nach Ablauf der Zinsfestschreibung bei Immobilienkrediten üblich ist. Darüber hinaus zeichnen sich Ratenkredite ebenfalls durch flexible Konditionen aus. Durch Anpassen der Laufzeit oder der Darlehenssumme können die Darlehensraten verändert werden, sodass insbesondere bei etwas längeren Laufzeiten eine moderate monatliche Rate zu zahlen ist.

Ferner sind Ratenkredite optimal zur Umschuldung geeignet. Wer als Kreditnehmer aktuell beispielsweise noch Darlehen tilgt, die vielleicht vor drei oder vier Jahren aufgenommen wurden, kann durch eine gezielte Umschuldung zukünftig Zinsen einsparen. So wurden Ratenkredite vor einigen Jahren durchaus noch zu durchschnittlichen Kreditzinsen von sieben bis acht Prozent vergeben. Aktuelle Darlehen in dieser Sparte können hingegen zu Zinssätzen ab lediglich 2,9 oder 3,9 Prozent in Anspruch genommen werden. Aber auch das Ordnen der Finanzen, indem beispielsweise vier oder fünf Ratenkredite durch einen größeren Kredit ersetzt werden, zählt zu den Vorteilen, die eine Umschuldung beinhaltet.

Fazit zu Ratenkrediten in der Niedrigzinsphase

Nach wie vor besitzen Ratenkredite insbesondere aufgrund der niedrigen Zinsen einige Vorteile. Es ist davon auszugehen, dass die aktuelle Zinssituation sich noch über mehrere Monate oder sogar Jahre halten wird. Daher dürften Ratenkredite auch in naher Zukunft mit diversen Vorteilen ausgestattet sein.